MES-Lösungen MDE-BDE-VISIO

Mehr Produktivität mit einem MES-System

GNT-Systems realisiert anwendungsspezifische GNT.NET-MES-Projekte für mechanische Fertigungen – angefangen bei intelligenten Software-Modulen zur Maschinen-Daten-Erfassung (MDE), Betriebs-Daten-Erfassung (BDE) und Auftrags-Visualisierung (VISIO) bis hin zu passgenauen Hardware-Komponenten wie MultiTrans, MobiTrans und Industrie-PC. Dabei werden sämtliche CNC-Maschinen direkt mit dem bestehenden PPS/ERP-System verbunden. Und über eine einzige EDV-Landschaft lassen sich so gut wie alle optimierungsbedürftigen Teilbereiche der Produktion abdecken.

Übersicht:
Das MDE-Modul überwacht die Anlage und ermittelt fertigungsspezifische Kennzahlen. BDE-Modul garantiert eine exakte Produktionskennzahlen-Ermittlung. Über das VISIO-Modul werden alle aktuellen Fertigungsaufträge vorwärts und rückwärts in der Zeittafel dargestellt. Und unsere Hardware-Komponenten fungieren als zuverlässige Schnittstelle zwischen Software und Maschine.

  • Mehr Kontrolle durch permanente Kennzahlen-Ermittlung in Echtzeit

  • Mehr Zuverlässigkeit durch optimierte Termintreue und Anlagennutzung

  • Mehr Transparenz durch sofortige Verfügbarkeit von Auswertungen

  • Mehr Produktivität durch effektive Feinplanung und Kapazitätsauslastung

 

Module Übersicht: GNT-Systems MES-Module arbeiten in einer Software miteinander, sind aber auch unabhängig voneinander einsetzbar.

MDE – Maschinen-Daten-Erfassung: Grösste Fertigungskontrolle bis ins kleinste Detail

BDE – Betriebs-Daten-Erfassung: Effektivität und Flexibilität vorprogrammiert

VISIO – Auftrags-Visualisierung: Alle aktuellen Fertigungsaufträge auf einen Blick

 

Produktionsplanung und Fertigungssteuerung

GNT.NET MES ist ein modernes, leistungsstarkes Software-Paket zur Beobachtung, Planung und Auswertung von Fertigungen. ES können Aufträge und Arbeitspläne angelegt und verwaltet werden, Arbeitspapiere mit Barcode ausdrucken, Ressourcen anlegen, überwachen und auswerten, die BDE-Funktionalität für jeden Arbeitsgang und jede Arbeitsfolge an- und abmelden und optional MES One per Schnittstelle mit Ihrem vorhandenen ERP-System verbinden.

 

Die Fertigung jederzeit im Blick

GNT.NET BDE beinhaltet MES One –  eine übersichtliche Anwendung zur Betriebsdatenerfassung und zum Monitoring von Maschinen und Handarbeitsplätze. Beobachtung und Überwachung von Ressourcen und Prozesse einfach an einem Bildschirm, z.B. auch direkt im Fertigungsbereich. Die übersichtliche Ausgabe der BDE-Statusübersicht gibt auf einen Blick Auskunft zum Fertigungsstand, Stückzeitanalyse und zum Maschinenzustand. Möchten Sie auch unterwegs immer informiert sein? Dann holen Sie sich den BDE InfoMonitor einfach aufs Smartphone und haben auch mobil Ihre Fertigung jederzeit im Blick.

 

Verbesserung eigener Fertigungssteuerung und Produktionsplanung 

Im zentralen GNT.NET MES Auftragsmanagement bekommen Sie Ihre Auftragsverwaltung übersichtlich angezeigt. Die Anwendung erlaubt es dem Nutzer, Aufträge anzulegen und diese mit Standardarbeitsplänen zu verbinden. Arbeitsgänge können zum einfachen wiederholten Zugriff definiert und einschließlich Vorgabezeiten gespeichert werden. Ein nachträgliches Bearbeiten und Ändern ist jederzeit möglich.

Aufträge bestehen aus dem Arbeitsplan für das jeweilige Teil. Sie bestehen aus unterschiedlichen Arbeitsgängen, z.B. Sägen, Schweißen und Fräsen. Die Arbeitsgänge sind unterschiedlichen Ressourcen, also Maschinen oder Handarbeitsplätzen zugeordnet. Diese Ressourcen wiederum sind Abteilungen bzw. Kostenstellen zugeordnet.

Hat der Auftrag einen Liefertermin, so können Sie aus den Vorgabewerten der Arbeitsgänge rückwärts kalkuliert eine Empfehlung für den Starttermin ermitteln. Der Planer kann dann die einzelnen Aufträge auf die optimale Ressource planen. Solange er in der vorgegebenen Zeitspanne bleibt, ist alles in Ordnung.

 

Auswertung eigener Produktion

Für die Auswertung Ihrer laufenden Produktion nutzen Sie am einfachsten GNT.NET VISIO inkl. Schichtkalender. Statusverlauf, Stückzahlenentwicklung und Schichtleistungen werden in dieser Software übersichtlich und verständlich visualisiert. Somit unterstützt VISIO auch in der Feinplanung und in der Planung mehrstufiger Fertigungsaufträge und identifiziert noch ungeplante Arbeitsgänge. Sie haben jede Abteilung und Kostenstelle im Blick. Mehrere angeschlossene Arbeitsplätze profitieren durch jederzeitige Abstimmung und die schnelle Kommunikation im Bedarfsfall.

 

Übersicht von MES One

MES One erhalten Sie in einer Produktivlizenz pro Arbeitsplatz. Wir empfehlen den Systemaufbau mit mehreren Monitoren, um tatsächlich wie in einer Art Cockpit alles im Überblick zu haben: Monitoring, Planung und Auswertung. Natürlich können Sie aber auch in Ihrer Fertigung installierte Monitore zur Anzeige verwenden. Ihre Maschinen und Handarbeitsplätze werden mit MDE/BDE-Meldeterminals ausgestattet. Per WLAN, LAN, RFID und Barcode werden die Fertigungsstände je Ressource erfasst. Dabei verbinden wir auch Maschinen von verschiedenen Herstellern miteinander.

 

Wird zusätzlich ein ERP-System für die Fertigungssteuerung in MES One benötigt?

Eine Standard-MES-Lösung wird meistens unterhalb eines führenden ERP-Systems betrieben. Die Produktionsaufträge werden im ERP erstellt, die Arbeitspläne generiert, die Verfügbarkeit der Ressourcen geprüft und die Kostenstellen festgelegt. Die Planung erfolgt dann auf diese Kostenstellen.

MES One kann jedoch ohne ERP-Schnittstelle und somit ohne ein zusätzliches ERP-System betrieben werden. Die Arbeitsgänge werden direkt in MES One definiert, die Arbeitspläne daraus generiert und folgerichtig die Aufträge erstellt. Auch hier erfolgt die Planung auf die hinterlegten Kostenstellen. Die umfassende Cockpit-Lösung MES One ist also nicht nur für sich genommen eine perfekte und sehr wirtschaftliche Lösung für Beobachtung, Planung und Auswertung Ihrer Fertigung. Es erfüllt die Aufgaben eines Produktionsplanungs- und Produktionssteuerungssystems und kann darüber hinaus auch sinnvolle Funktionen eines ERP abbilden. Dennoch ist die Integration von MES One per Schnittstelle in Ihre vorhandene ERP-Umgebung möglich für ein Höchstmaß an Datenqualität.

Wenn Sie MES One an einem ERP-System betreiben, entsteht aus den erstellten Planungen schnell ein Auftragspool für die einzelnen Abteilungen. Das hat einen großen Wert für Ihre Produktionsplanung. Ebenso können komplette Artikel über die ERP-Schnittstelle importiert werden oder Sie legen sie manuell in GNT.NET an. Einmal importiert bzw. angelegt, können auch historische Fertigungsdaten gespeichert werden.

 

Vorteile & Möglichkeiten

Statusübersicht

Der aktuelle Zustand einzelner Maschinen und kompletter Fertigungsaufträge lässt sich jederzeit sofort abrufen und überwachen.

  • Absolute Kontrolle sämtlicher Maschinen und Anlagen

  • Perfekter Überblick über die aktuellen Produktionszeiten

  • Sichere Überwachung aller Aufträge inklusive Fortschritt

 

Detailansicht

Dank der detaillierten Auflistung aller Produktionszeiten ist bei sämtlichen Fertigungsabläufen ein Höchstmaß an Transparenz garantiert.

  • Absolute Kontrolle der aktuellen Soll/Ist-Zeiten

  • Perfekter Überblick über alle Auftrags- und Maschinenzeiten

  • Höchste Terminsicherheit inklusive Kapazitätsanzeige

 

Mobile Anwendungen

Über ein Remotedesktop kann man alle fertigungsspezifischen Kennzahlen immer und überall checken und bei Bedarf direkt regulierend eingreifen.

  • Absolute Kontrolle sämtlicher Prozesse von jeder Position aus

  • Perfekter Überblick über alle Auftrags- und Maschinenzeiten

  • Höchste Terminsicherheit inklusive Kapazitätsanzeige

 

Datenerfassung

Über ein Terminal (HARDWARE) mit Erfassungseinheit werden alle Kennzahlen direkt an der Maschine abgegriffen und an den MDE-Server weitergeleitet.

  • Hohe Benutzerakzeptanz dank einfacher Menüführung

  • Bestmögliche Betriebssicherheit durch robustes Alu-Gehäuse

  • Sichere Identifikation via Barcode oder RFID-Leser

  • Schnelle und einfache Montage über WLAN oder DECT

 

Kennzahlenermittlung

Durch die Ermittlung von Overall Equipment Effectiveness-Kennzahlen (OEE) sind maschinen- und werksübergreifende Auswertungen zur Schwachstellenerkennung möglich.

  • Zuverlässige Ermittlung fertigungsspezifischer Kennzahlen

  • Permanente Überwachung der gesamten Produktivität

  • Sicheres Erkennen von Schwachstellen und Optimierungsbedarf