VANC Fräsen, Drehen und Bohren

Assoziatives CAD/CAM für 2½-Achsen-Bearbeitung

Bereits mit der Einführung des VANC DBF-Basismoduls entsteht eine hocheffiziente, kostengünstige und durchgängige Lösung von der CAD-Modellübernahme bis zur Werkzeugvoreinstellung für alle Technologien. Die Lösung ist voll parametrisierbar und ermöglicht somit die Automatisierung ihrer Fertigungsprozesse.

Ein übersichtliches Modulkonzept bietet unseren Kunden, auf dem DBF-Basismodul aufbauend, die breite Abdeckung aller im CAM-Umfeld anfallenden Aufgaben – effizient, zuverlässig und kostengünstig.

Schnittstellen zu Partnerlösungen (Bsp. DNC) und unsere jahrzehntelange Erfahrung in der Erstellung von kundenoptimierten Postprozessoren runden unser Portfolio ab.

 

KEY BENEFITS

  • Praxistauglichkeit durch die breite Industrieanwendung

  • Kosteneffektiver Einstieg mit abgesicherter Ausbaumöglichkeit

  • Beschleunigung Ihrer Produktion

  • Investitionssicherheit durch 40-jährige Kontinuität am CAM-Markt

 

GENERAL FEATURES

  • Unabhängig von vorhandenen CAD-Daten (Skizzen, 2D- und 3D-Daten)

  • Technologien Drehen, Bohren und Fräsen mit einem Modul abgedeckt

  • Einfache, schnelle und simulationstaugliche Werkzeugbeschreibung

  • Hochwertige Postprozessoren

 

ADDITIONAL FEATURES

  • Maschinennaher NC-Satz inklusive Ihrer gewohnten Zyklen

  • Hohe Variantentauglichkeit durch parametrische Programmerstellung

  • Einfache Erlernbarkeit

  • Die fertigungsnahe Betreuungsmannschaft sorgt für effektiven Hochlauf und Betreuung

 

Strategien Übersicht

 

Fräsen:

  • Planfräsen

  • Konturfräsen

  • Taschenfräsen

  • Gravieren

  • Nutfräsen

  • Gewindefräsen

 

Drehen:

  • Unterstützung von Multitasking-Maschinen

  • Ausgabe gängiger Drehzyklen (Cycle 95, G71, G72)

  • Unterstützung von Reitstock, Lünette, Gegenspindel, schwenkbarer B-Achse (ATC)

  • Vollständige Maschinensimulation mit Kollisionsbetrachtung

  • Automatische Drehkonturerzeugung für komplexe, nicht rotationssymetrische Werkstücke wie Kurbelwellen

 

Bohren:

  • Automatische Bohrungserkennung

  • Durch die integrierte Makrotechnologie können Bohrungen hochautomatisiert und zeitsparend programmiert werden.

  • Neben der Unterstützung der Standard-Maschinenzyklen wie Bohren, Reiben, Ausdrehen, Gewindebohren, Gewindefräsen und Tieflochbohren können direkt im Programmiersystem eigene Zyklen hinterlegt werden.

 

Detaillierte VANC Highlights

 

Logische Modellerstellung

  • Einfache 2D- und 3D-Geometrieerzeugung mit vollständiger Drahtgitter-, Solid und Flächenmodellierung

  • Umfassende Bearbeitungs- und Analysetools für exakte Modelle

  • Assoziative Bemessung – wird aktualisiert, wenn Sie Ihr Modell ändern

  • Dynamisches Rotieren, Verschieben und Zoomen in mehreren Ansichten

  • AutoCursor™ – fängt allgemein verwendete Konstruktionspunkte

  • Neues benutzerdefiniertes Arbeitskoordinatensystem erleichtert das Neuausrichten der Ansicht, Konstruktions- und Werkzeugebenen. So können Sie an einem Modell arbeiten, ohne es im 3D-Raum bewegen zu müssen. Diese neuen Ebenen werden einfach in den Programmcode übertragen.

 

Effiziente Werkzeugwegverwaltung

  • Operationsmanager – speichert alle Operationen Ihrer Arbeiten an einem Ort. So können Sie Werkzeugwege schnell erzeugen, ändern und überprüfen oder Parameter, Werkzeugwege und Werkzeugdefinitionen von einer Operation zur anderen kopieren.

  • Verbinden, Verschieben, Umkehren, Rotieren, Spiegeln, Kopieren, Ausschneiden und Einfügen von Segmenten Ihres Werkzeugweges.

  • Benutzerdefinierbare Werkzeug- und Materialbibliotheken zur automatischen Berechnung von Vorschüben und Schnittgeschwindigkeiten.

  • Grafischer Werkzeugwegeditor zur komfortablen Bearbeitung der Werkzeugwegdaten

 

Assoziative Werkzeugwege

  • Volle Assoziativität zwischen Geometrie und Werkzeugweg – sofortige Aktualisierung des Werkzeugweges bei Änderung von Geometrie oder Bearbeitungsparametern.

  • Speichern einer Bibliothek gemeinsam benutzter Operationen zur Automatisierung der Bearbeitung. Sie können z.B. eine neue Lochreihe zentrieren, bohren und gewindebohren indem Sie einfach eine gespeicherte Operation importieren.

 

Taschen- und Konturbearbeitung

  • Ausarbeiten von Taschen nach den Methoden Achsparallel, Konstant überlappend, Konturparallel, „Mit Ecken ausräumen“, Blendspirale, Reale Spirale, HSC und Einweg – jeweils mit optionalem Schlichtdurchgang.

  • Bearbeiten offener Taschen ohne Erzeugung zusätzlicher Geometrie

  • Einfahrhelix oder -rampe für jeden Taschenschruppdurchgang (Helixausgabe als Linien oder Bögen)

  • Bearbeitungsmethoden „Mit Ecken ausräumen“ und beseitigt konstant überlappendes Material an scharfen Ecken bei spiralförmiger Taschenbearbeitung.

  • Restmaterialbearbeitung auf Kontur- und Taschenwerkzeugwegen mit kleinerem Werkzeug, beseitigt automatisch von vorausgegangener Bearbeitung zurückgelassenes Material.

  • Restmaterial auf vorheriges Restmaterial

  • Verschleißkompensation in Kontur- und Taschenschlichten berücksichtigt einen Versatz für Werkzeugverschleiß ohne einen neuen Werkzeugweg erzeugen zu müssen.

  • Anklicken und dynamisches Verschieben des Startpunktes einer Bearbeitung an eine beliebige Stelle des Modells.

  • Automatisiertes Schlitzfräsen

  • Separat definierbare Koniken für Konturen, Taschenwände und -inseln, die auch unterschiedlich hoch sein können.

  • Intelligente Taschentiefensteuerung – hält das Werkzeug in einer Tasche bis alle Tiefenschnitte abgearbeitet sind oder bearbeitet alle Taschen zusammen nach der Z-konstanten Methode.

  • Plan-Funktion säubert die obenliegenden Seiten von Inseln oder des gesamten Teils – Programmieren eigener Ein- und Ausfahrten für Kontur- und Taschenschlichtschnitte.

  • Auswählen mehrerer Schrupp- und Schlichtdurchgänge sowie mehrerer Tiefenschnitte für jede Kontur.

  • Einfache Bearbeitung von 2D- und 3D-Konturen mit parametrischen und NURBS-Splines.

 

Leistungsfähige 3-Achsenbearbeitung

  • Effiziente Bearbeitung einzelner Flächen oder Solid-Faces

  • Parallel- oder Radialschruppen mit vollständiger Eintauchkontrolle und Steuerung der positiven/negativen Z-Bewegung.

  • Z-konstantes Kontur- und Taschenschruppen

  • Flowline-Bearbeitung für Einzelflächen benutzt die reale Flächenform zur Definition des Werkzeugweges.

  • Schlichtbearbeitung mit parallelen oder radialen Schnitten, wobei Werkzeugwege erzeugt werden, die von einem gewählten Punkt aus strahlenförmig nach außen verlaufen.

  • Einschränken des zu schruppenden oder zu schlichtenden Bereiches durch Definieren von Begrenzungsflächen oder verketteten Konturen.

  • HSC-Unterstützung mit Verschleifung scharfer Ecken bei Taschenbearbeitung.

  • Automatische Synchronisation von Werkzeugwegen nach Elementen, Verzweigungs- oder Knotenpunkten.

 

HSC-Bearbeitung

  • Neue HSC-Taschenfräsoptionen, wie Fräsen ohne Vollschnitt – mit dieser neuen Funktion kann die gesamte Tasche unter extrem geringer Werkzeugbelastung ausgearbeitet werden. Außerdem kann der maximale Werkzeugeinsatz für jeden einzelnen Schnitt prozentual angegeben werden.

  • Verschleifung scharfer Ecken bei Taschenbearbeitung

 

Zuverlässige Werkzeugwegüberprüfung

  • Verfolgen Sie auf dem Bildschirm die Bearbeitung Ihres Teils aus einem vollen Materialblock mit der in VANC integrierten Volumensimulation. Werkzeug und Halter werden während der Simulation dargestellt und auf Kollisionen überprüft.

  • Schrittweises Simulieren des Programms mit Ausgabe des Werkzeugweges und geschätzter Bearbeitungszeit. Dynamische Darstellung aller aussagekräftigen Informationen über Werkzeuge und Operationen an jedem beliebigen Punkt des Werkzeugweges.

  • Schnelle Überprüfung von 2D-Werkzeugwegen durch Darstellung des Werkzeugdurchmessers als schattierter Vollkreis.

 

Flexibles Bohren

  • Automatische Erkennung und Vorbohren mehrerer Operationen an ihren Eintauchpunkten

  • Automatische Berechnung der Tiefe von Senkbohrungen

  • Optimieren von Bohrroutinen zur Minimierung der Werkzeugverfahrbewegungen

  • Automatische Erkennung und Programmierung von Bohrungen in Volumenmodellen komplett mit Vorbohroperationen in Verbindung mit VANC Solids.

 

Intelligente Vorschuboptimierung

  • Automatische, volumenbasierte Vorschubanpassung: viel Material, langsame Werkzeugbewegung und wenig Material, schnellere Werkzeugbewegung.

  • Automatisches, gleichmäßiges Manövrieren des Werkzeuges in und aus Ecken

  • Erzeugen einer Bibliothek optimierter Vorschubbereiche für Ihren gesamten Maschinenpark

 

Nützliche NC-Tools

  • Auswählen mehrerer Bearbeitungsbereiche auf einmal

  • Volle Kontrolle über Anstell- und Rückzugsbewegung des Werkzeuges

  • Werkzeugebene und -nullpunkte für einfaches Programmieren in verschiedenen Ansichten bei mehrseitiger Bearbeitung.

  • Substituieren einer X- oder Y-Achse durch eine Rotationsachse, um den Werkzeugweg um einen Zylinder zu wickeln.

  • „Sicherheitszonen“ für sicheren Werkzeugrückzug bei rotatorischer Bearbeitung

  • Deutliche Reduzierung der Größe eines Programms durch Filtern des Werkzeugweges. Mehrere kurze Linearbewegungen innerhalb einer bestimmten Toleranz werden automatisch in einzelne lineare oder bogenförmige Verfahrbewegungen umgewandelt.

  • Einfaches Zurückholen benutzerdefinierter Werkzeuggeometrie bei Sicherung der Geometrie mit dem Teil.

  • Komplett kundenspezifisch anpassbare Einstellblätter